Energetische Therapien - REIKI-Sitzungen

Das Wort REIKI kommt aus dem japanischen und heißt übersetzt universelle Lebensenergie.

Jedes Lebewesen, also auch jeden Menschen, durchströmt diese Energie, und sie sollte immer am Fließen gehalten werden. Sie ist es, die unseren Organismus aufrechterhält und eine tiefe Verbindung zu unserer Seele ermöglicht. Man bezeichnet sie auch als unseren Motor und Antrieb für unser Denken, Handeln und Sein.

Es gibt 7 Energiezentren, so genannte Chakren, bei denen sich der Energiefluß konzentriert und sie auch ein eigenes Thema für unsere Seele beinhalten.

Bei einer Reikisitzung geht der Anwender in die Verbindung von seiner Energie mit der Energie des Klienten. Dies erfolgt meist durch Handauflegen oder einer gewissen Berührung und Körperarbeit. Der Behandler fungiert hier nur als Kanal, lässt die Energie vom Universum durch sich durchfließen, und verbindet sich mit der dem Energiefeld des Klienten. Es kommt zu der Auflösung von inneren Blockaden und Konflikten, die wiederum heilsam sind für körperliche Beschwerden und verdrängte Themen in der Seele.

Jede Reikisitzung bedeutet aber auch eine Verbindung mit uns selbst, also unserem tiefsten Wesen, unserer Seele. Es entstehen Erfahrungen und Wahrnehmungen, die gleichzeitig eine Heilung und das in Einklangbringen von Körper, Geist und Seele bewirken.

Prinzipiell ist bei allen seelischen und körperlichen Beschwerden eine Hilfestellung hin
bis zur Heilung möglich, ein paar Beispiele für klassische Indikationen sind jedoch:

psychisch

  • Depressionen
  • Ängste
  • Schlafstörungen

physisch

  • Verdauungsbeschwerden
  • Organschwächen
  • Probleme rund um den Bewegungsapparat

Reiki


Weitere Energetische Therapien